Aachener Thermalquellen


© Wikimedia Commons, lizenziert unter
Creative Commons für freie Dokumentation

Das Aachener Thermalwasser tritt in mehreren Quellen zum Teil in Burtscheid, zum Teil in der Aachener Innenstadt an die Oberfläche. Die Burtscheider Quellen liefern etwa 2200m³ pro Tag bei 70 Grad, die restlichen nochmals 1300m³ pro Tag bei etwa 50 Grad. Das Wasser wird vorwiegend für den Bäderbetrieb verwendet (Rosenbad, Schwertbad Burtscheid, Carolus Thermen Aachen). Zum Teil wird es direkt oder über öffentliche Brunnen (Bahkauv, Trinkhalle Wikipedia Elisenbrunnen) in die Kanalisation abgeben. 2009 stellte die Kaiserbrunnen AG die Herstellung der auf diesem Wasser basierenden stark mineralhaltigen Mineralwässer "Mephisto" und "Granus" ein. Von einer weiteren energetischen Nutzung ist nichts bekannt.
Die gesamte Wärmemenge dürfte bei einer Grenznutzungstemperatur von 30 Grad immerhin bei etwa 1,2 Millionen kWh pro Tag liegen, die heute sicherlich nur teilweise genutzt werden. Eine Nutzung dürfte aber wohl auch wegen der Aufteilung auf fast 30 Quellen aufwändig sein.

Neuerdings (11/2017) ist eine Nutzung in Burtscheid aber geplant. Ein weiterer Vorschlag zur Nutzung findet sich hier.

Näheres unter Wikipedia Aachener Thermalquellen

© WW, www.Aachen-hat-Energie.de